aktuelle Termine - Schützenkompanie Fließ

Schützenkompanie Fließ
Direkt zum Seiteninhalt
Einldunng zum Talschaftsschießen 2019 in Zams
Ehrenschutz:
  • Landeshauptmann Günter Platter
  • Bürgermeister Mag. Siegmund Geiger
  • Talkdt. Mjr. Josef Gfall
  • Bez.Kdt. Mjr. Martin Schönherr

Ort:
Luftgewehrschießstand der Schützengilde Zams (10 Stände elektronisch)
Parkplatz beim Schützenheim Zams

Teilnahmeberechtigt sind alle aktiven Marketenderinnen, Jungmarketenderinnen, Jungschützen und Schützen der Talschaft Landeck. Die Jungschützen bitte wie gewohnt mit dem JS-Betreuer Jäger Harald (0650/8141970) in Verbindung setzen.

Schießzeiten:         
Jungmarketenderinnen und Jungschützen 1-3 (Jhg. 2004 und jünger)
  • Freitag, 15.02.2019 von 18:00 bis 21:00 Uhr
  • Samstag, 16.02.2019 von 18:00bis 21:00 Uhr
Marketenderinnen, Jungschützen 4 und Schützen (ab Jhg. 2003)
  • Freitag, 22.02.2019 von 18:00 bis 22:00 Uhr
  • Samstag, 23.02.2019 von 18:00 bis 22:00 Uhr

Preisverteilung:   
Freitag, 08. März 2019 um 19:30 Uhr im Schützenheim Zams.
Preise werden nur an persönlich anwesende Teilnehmer verliehen!

Bewerbe:
  • Mannschaftsbewerb (Ganzringauswertung): Jeder Teilnehmer kann eine Mannschaftsserie schießen (es muss dazu eine eigene Serie erworben werden). Die besten 4 Mannschaftsserien einer Kompanie werden gewertet. Schießart: 10er Serie, stehend frei und nicht wiederholbar! Die Serie darf nicht unterbrochen werden!
  • Einzelbewerb:
  • 10er Serie: Ganzringwertung, beliebig wiederholbar
  • verdeckte Serie: Ganzringwertung, 5er Serie, beliebig wiederholbar.
  • Tiefschuss: Teilerwertung 5er Serie, beliebig wiederholbar, Schießstellung frei, geschossen wird bist zum ersten Zehner, dann muss die Serie beendet werden. Bei unsicherem Zehner entscheidet die Standaufsicht.
  • Schnurschießen: Ganzringwertung 15er Serie, stehend frei, es darf nur eine Serie geschossen und nicht unterbrochen werden – nur 1x jährlich möglich!
  • Jungschützen - Schießleistungsabzeichen: Ganzringwertung, 15er Serie, stehend aufgelegt. Dieses Leistungsabzeichen können Jungschützen und Jungmarketenderinnen   I-III erwerben. - nur 1x jährlich möglich! Bezüglich der Schießstellung und der erforderlichen Ringzahlen für den Erwerb der Schützenschnur bzw. dem Jungschützen-Schießleistungsabzeichen wird auf die aktuellen Bedingungen der Schießordnung des Bundes der Tiroler Schützenkompanien verwiesen.

Nenngeld:
  • erste 10er Serie: 5 €; für Jungschützen 2
  • jede weitere 10er Serie: 2 €; für Jungschützen 1,50 €
  • verdeckte Serie: 2 €; für Jungschützen 1,50 €
  • Tiefschuss: 2 €; für Jungschützen 1,50 €
  • Schützenschnur: 5 €
  • Jungschützen-Schießleistungszeichen: 4 €
  • Mannschaft (je Teilnehmer): 4 €

Die Kompanie bezahlt je TeilnehmerIn die Mannschaftswertung sowie je eine 10er-Serie, eine verdeckte Serie und einen Tiefschuss. Den Jungschützen und Jungmarketenderinnen wird außerdem noch das Jungschützen-Schießleistungsabzeichen bezahlt. Das Schnurschießen sowie alle Nachkäufe sind selber zu entrichten.

Allgemeine Bestimmungen:
  • Die Durchführung des Bewerbes erfolgt gemäß den Bedingungen der Ausschreibung und in weiterer Folge nach der Schießordnung des Bundes der Tiroler Schützenkompanien sowie der UIT.
  • Jungschützen dürfen vor dem 10. Lebensjahr teilnehmen, vorausgesetzt sie haben dazu die geistige und körperliche Reife.
  • Luftgewehre liegen am Stand auf, eigene Luftgewehre sind erlaubt. Schießbekleidung und Schießbrille sowie Schießhandschuhe sind verboten.
  • Kreuzschüsse und Verwechslungen der Probe- und Wertungsscheiben sind unverzüglich der Standaufsicht zu melden.
  • Eigene Probescheiben dürfen nicht verwendet werden.
  • Bei Ringgleichheit entscheidet die Deckserie.
  • Gekaufte Serien dürfen den Schießstand nicht verlassen, können aber bei der Schießleitung hinterlegt werden. Beschossene Scheiben sind ausnahmslos bei der Schießleitung oder Standaufsicht abzugeben.
  • Den Anordnungen der Standaufsicht bzw. Schießleitung ist unbedingt Folge zu leisten.

Reklamationen:
Reklamationen können bis spätestens eine Stunde nach Beendigung des Wettkampfes bei der Schießleitung eingebracht werden. Danach einlangende Einwände werden nicht mehr berücksichtigt.
Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Unfällen und Schäden jeglicher Art.

Das Talschaftsschißen soll neben dem sportlichen Wettkampf auch der Kameradschafts- pflege dienen. In diesem Sinn bittet die Kompanieführung um zahlreiche Beteiligung!
aktualisiert am 10.02.2019
Zurück zum Seiteninhalt